Wasserrohrbruch in der Hauptstraße

Das Bürgerbüro der Stadt Bruchköbel ist ebenfalls durch den Wasserrohrbruch betroffen. Es kann zu längeren Wartezeiten kommen.

Nach einem Wasserrohrbruch bleibt die Hauptstraße aufgrund der Unterspülung der Fahrbahn halbseitig gesperrt. Die Kreiswerke Main-Kinzig GmbH konnte zwei Undichtigkeiten in der dortigen Wasserleitung finden. Diese wurden abgedichtet. Die Feuerwehr hatte einen wichtigen Auftrag: Im Keller einer der überfluteten Gebäude befindet sich eine Trafostation, die die gesamte Hauptstraße mit Elektrizität speist. Dieser Bereich war überflutet und wurde in Anwesenheit von Vertretern des Netzbetreibers EON leer gepumpt. Der Trafo führt weiterhin Spannung, laut EON bestand jedoch keine Gefahr eines elektrischen Schlages für die Feuerwehr und auch keine Gefahr eines Stromausfalls in der Innenstadt.

Weitere Informationen geben auch die Kreiswerke Main-Kinzig.