Sensibilisierung zur Einsparung von Trinkwasser

Aufruf zum sparsamen Umgang mit der Ressource Trinkwasser.
Seit vielen Wochen zeigt sich die Witterungslage im Main-Kinzig-Kreis anhaltend trocken und niederschlagsarm. Durch die reichhaltigen Regenfälle in den vergangenen Wintermonaten sind die hydrogeologischen Bedingungen im Versorgungsgebiet der Kreiswerke derzeit gegeben, um den aktuellen Mehrbedarf aufgrund der Trockenheit aus unseren Gewinnungsanlagen zu decken.

Da die Grundwasserpegel jedoch spürbar zurückgegangen sind und ungewiss ist, wie sich die Witterungslage mittelfristig entwickeln wird, rufen wir vorsorglich zu einem bewussten Umgang mit unseren lokalen Wasserressourcen auf. Unsere Speicheranlagen mit einem Gesamtvolumen von rund 32.000 m3 füllen sich in den verbrauchsschwachen Nächten und das Wasser steht am folgenden Tag für Spitzenbedarfe zur Verfügung. Unsere Auswertungen zeigen, dass wir in einigen Ortschaften insbesondere nachts Abgabespitzen in ungewöhnlichem Maß haben.

Durch weitere Recherche konnten wir feststellen, dass das Trinkwasser gerade in der Nacht vermehrt dazu genutzt wird, um Rasenflächen von Sportanlagen oder andere Grünflächen ausgiebig zu beregnen. Wir bitten Sie daher dringend, an die in ihrer Kommune ansässigen Vereine und Organisationen zu appellieren, für die Bewässerung von Rasenflächen und anderen Grünanlagen möglichst kein Trinkwasser einzusetzen! Eventuell kann perspektivisch das Sammeln von Regenwasser in Zisternen für diese Zwecke angedacht werden. Wir beobachten die weitere Entwicklung systematisch. Im Monatsmittel liegen die Verbrauchswerte alleine im Juli 2018 um rund 20 Prozent höher als im Vergleich zu den Juli-Werten der Vorjahre.
Die Tageslastspitzen sind dabei prozentual noch höher einzuschätzen, was eine enorme Belastung für das Trinkwassernetz mit sich bringt. Aus diesem Grund ist ein ressourcenschonender Umgang mit dem kostbaren Trinkwasser geboten und vermeidbare Verbräuche sollten entsprechend reduziert werden.

Sollten direkte Anfragen der Bürgerinnen und Bürger zur Versorgungssituation bei Ihnen eingehen, wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie neben dem Appell an die Vereine und Organisationen auch hier für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Wasserressourcen werben würden. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. 

Bei Rückfragen ist unser Betriebsingenieur, Herr Björn Schmidt, unter 06051 84- 325 oder per E-Mail an bjoern.schmidt@kreiswerke-main-kinzig.de gerne für Sie da.