Stadtmarketing Bruchköbel

Umgestaltung des Bürgerhausareals in Bruchköbel wird konkret

Lange haben sich die Verhandlungen hingezogen, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Gemeinsam mit den Bauteilen Stadthaus und Nahversorger, auch als Los 1 und 2 des Innenstadtumbaus bekannt, war der Bauteil eines Wohn- und Geschäftshauses auf dem Gelände des jetzigen Bürgerhauses und somit dritter Bauabschnitt (Los 3) im Wettbewerblichen Dialog (WeDi) an den Start gegangen. Da ein Abriss des Bürgerhauses erst nach Fertigstellung des Stadthauses erfolgen wird, konnten die Verhandlungen mit den Interessenten etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Der Zuschlag an die Firma Bonava, einem seit Jahrzehnten erfolgreichen Projektentwickler für Wohnungsbau in Deutschland, soll aufgrund eines seitens Bonava vorgelegten Konzeptes erfolgen, das alle Erfordernisse der ursprünglichen städtischen Planungsvorgaben erfüllte und zudem bezüglich des zu zahlenden Grundstückspreises den Erwartungen der Stadt entspricht. 

Nach den Planentwürfen wird mit Los 3 auf dem Gelände des dann ehemaligen Bürgerhauses wie beschlossen ein Wohn- und Geschäftshauskomplex entstehen, der sich in die Umgebung einfügt und die Linie des neuen Stadthauses aufnimmt und weiterführt. Mit einer geplanten gewerblichen Nutzung von 30 Prozent im Baukörper werden die Grundlagen für eine Verbesserung der innerstädtischen Struktur gelegt werden. So sollen neben Arztpraxen auch Geschäfte des Einzelhandels sowie der Gastronomie ermöglicht werden, gepaart mit einer großen Anzahl von Wohnungen in einer Top-Lage, mit ansprechender und durchdachter Architektur. 

Dabei wird der neue Baukörper den Innenstadtumbau insgesamt abrunden und den Mehrwert für die Bruchköbeler Bürgerinnen und Bürger schaffen, der in den jahrelangen Planungen immer wieder thematisiert und gefordert wurde. 

„Mit Bonava haben wir einen zuverlässigen und qualifizierten Partner gefunden, der unsere Konzepte in den Planentwürfen sehr gut umgesetzt hat. Zudem verfügt die Firma über Referenzen in der unmittelbaren Umgebung und eine nationale wie internationale Reputation in Sachen gemischter Wohnungsbauten“, freut sich Bürgermeisterin Sylvia Braun. „Es wird Zeit, dass es auch bei Los 3 endlich weitergeht und Planungssicherheit geschaffen wird. Nun gilt es, die politischen Gremien zu überzeugen, um eine möglichst breite Beschlussmehrheit für dieses ambitionierte Bauprojekt zu erreichen und damit den baulichen Schlusspunkt in den epochalen Innenstadtumbau zu setzen“, so der motivierende Appell von Bürgermeisterin Sylvia Braun, die sich in den letzten Wochen intensiv auch in dieses Projekt eingearbeitet hatte. Die Stadtverordnetensitzung tagt in öffentlicher Sitzung im Bürgerhaus am 19. Mai, natürlich unter Einhaltung aller Abstandsregelungen. 

Hier finden Sie eine Präsentation des Planungs- und Baukonzeptes