Stadtmarketing Bruchköbel

300 Schüler starten in die Zukunft

Auf dem Foto mit Schüler/-innen (von links): Klaus Brauer (Wirtschaftsförderung Erlensee), Beate Schöhl (Baugenossenschaft Bruchköbel), Heinz Habermann (Vorstand Baugenossenschaft Bruchköbel), Stefan Erb (Bürgermeister Stadt Erlensee), Jens Schneider (Vorstand Baugenossenschaft Bruchköbel), Andrea Weber (Geschäftsführerin Stadtmarketing Bruchköbel), Yvonne Turowksi (Zentrum für Kinder- Jugend- und Familienhilfe Main-Kinzig GmbH), Thorsten Stolz (Landrat Main-Kinzig-Kreis), Ernst Münz (Direktor Heinrich-Böll-Schule), Perry von Wittich (Stadtrat Bruchköbel), Ingo Wintermeyer (Direktor Lichtenberg-Oberstufen-Gymnasium), Martin Schneider (Stufenleiter Heinrich-Böll-Schule) und André Bürkle (Stufenleiter Georg-Büchner-Schule).

Die heimische Wirtschaft hat jungen Menschen viel zu bieten: Das hat der vierte Ausbildungsaktionstag „TwoforTalents – Zwei Städte für deine Zukunft“ der Städte Erlensee und Bruchköbel eindrucksvoll gezeigt. Rund 300 Schüler der Jahrgangsstufen 9. und 12. der Heinrich-Böll-Schule, des Lichtenberg Oberstufengymnasiums (beide Bruchköbel), der Georg-Büchner-Schule (Erlensee) und erstmals auch des Albert-Einstein-Gymnasiums (Maintal) haben am Donnerstag, 13. Februar, verschiedene Ausbildungsbetriebe besucht. Ziel der Aktion ist es, den Schülern die Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort vorzustellen und den Firmen bei der Nachwuchssuche zu helfen.

„Unsere Unternehmen brauchen gute Nachwuchskräfte“, unterstrich Landrat Thorsten Stolz. „Der Ausbildungsaktionstag ist im Main-Kinzig-Kreis bislang einmalig und ist für die Firmen, neben den Ausbildungsmessen, eine gute Gelegenheit sich zu präsentieren.“ 17 Betriebe in Bruchköbel, Erlensee und Hanau, darunter Banken, Logistikspezialisten, Karosseriebauer und Ingenieurbüros, haben an dem Aktionstag teilgenommen. Hier haben die Schüler einen Einblick in die angebotenen Ausbildungsrichtungen bekommen, konnten an Führungen teilnehmen und Gespräche mit Azubis führen. „Die Firmen, Schulen, der Main-Kinzig-Kreis, unsere Wirtschaftsförderung in Erlensee und das Stadtmarketing Bruchköbel haben durch ihr Engagement den Ausbildungstag erst möglich gemacht. Dafür bedanke ich mich sehr“, erklärte Erlensees Bürgermeister Stefan Erb.

Die Schüler haben den Tag im Unterricht vorbereitet und konnten sich dann drei Betriebe aussuchen, die sie besonders interessant fanden. Für die reibungslose Verbindung zwischen den einzelnen Stationen sorgten zwei extra eingerichtete Shuttlebus-Linien der Firma Racktours. „Wir wollen euch bei der Berufswahl bestmöglich unterstützen“, wandte sich Bruchköbels Stadtrat Perry von Wittich in Vertretung von Bürgermeister Günter Maibach an die Schüler. „Bruchköbel und Erlensee sind wirtschaftlich sehr gut aufgestellt und bieten euch spannende Chancen für eure berufliche Zukunft.“

Der Ausbildungstag ist Teil der Initiative „Zwei Städte für deine Zukunft“. Die dazugehörige Ausbildungsplattform www.twofortalents.de verzeichnet viele Ausbildungsplätze, Praktikumsangebote und Duale Studiengänge. 

Ein besonderer Dank gilt den Städten Erlensee und Bruchköbel und den Sponsoren des Aktionstages Samvardhana Motherson Group, DS Smith, Heraeus, Sparkasse Hanau, Rack Tours und dem Marketing- und Gewerbeverein Bruchköbel. Sie haben den Tag in dieser Form erst möglich gemacht.