5. Bruchköbeler Stadtgespräch gibt digitale Impulse für die lokale Geschäftswelt

Aufmerksame Zuhörer beim gut besuchten 5. Bruchköbeler Stadtgespräch.

Steffen Ball informierte über die digitalen Chancen für den stationären Handel.

Am 5. Juni 2014 fand im Bürgerhaus das vom Stadtmarketingverein Bruchköbel e.V. initiierte, fünfte „Bruchköbeler Stadtgespräch“ statt. Die Stadtmarketing Bruchköbel GmbH organisierte den informativen Abend zu dem Thema „Wie profitiert der stationäre Handel vom Internet?“.

Dietmar Hussing, der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins, begrüßte die Gäste des Abends. Das Stadtgespräch, das sich als interkulturelles Netzwerktreffen inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinweg einen Namen gemacht hat, war erneut ein großer Erfolg. Rund einhundert Politiker, Geschäftsleute und interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen zu der aufschlussreichen Marketing-Veranstaltung.

Steffen Ball, Kommunikationsexperte und Geschäftsführer der Ball: Com Communications Company GmbH referierte im ersten Teil des Stadtgesprächs zum Thema „Digitaler Handel. Warum und wie reale und virtuelle Stadträume verschmelzen.“ In seinem Vortrag vermittelte er den Teilnehmern einige wichtige grundlegende Erkenntnisse: Der stationäre Einzelhandel prägt maßgeblich die Attraktivität jeder Stadt und gewinnt zukünftig als zentraler Faktor der Stadtbelebung an Bedeutung. Kunden wollen im Netz einkaufen, weil sie dort rund um die Uhr eine große Auswahl haben und prompt die Lieferung erhalten. Generell gilt jedoch, dass ein Einkauf im stationären Handel daneben dennoch attraktiv bleibt, sofern der Handel seine Vorteile ausschöpft. Hierzu zählen Aspekte wie direkte Kommunikation, professionelle Kundenberatung, Einkauf als Erlebnis, reale Erfahrbarkeit der Produkte, sofortiger Zugang zu den Produkten und Hilfestellungen bei erstmaliger Nutzung oder notwendigen Reparaturen.

Die Bedeutung des Internethandels darf vom stationären Einzelhandel aber auf keinen Fall ignoriert werden. 15-20 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes werde bereits online gemacht. Somit sei es für jeden Einzelhändler wichtig, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Natürlich stehe der Einzelhändler in Konkurrenz zum Onlinehandel, aber statt ihn allein als Gefahr zu begreifen, sollte der Einzelhandel die Chancen nutzen, die er bringt. 25 Prozent der Google-Anfragen haben einen lokalen Bezug, bei denen nach Informationen,Dienstleistern oder konkreten Produkten vor Ort gesucht wird. Dieser Trend sollte vom lokalen Handel zielführend genutzt werden. Steffen Ball rät dazu, die bewährten Praktiken der Werbung und Kundenbindung mit einer starken, professionellen Webpräsenz zu komplementieren. Rund 38 Prozent aller Kunden informiere sich zwar im Netz, kaufe dann aber tatsächlich im stationären Handel. Dieses Marktsegment als zusätzliche Zielgruppe zu erkennen, sieht der Referent als Chance, die es zu ergreifen gilt.

Um diese Erkenntnisse für die Unternehmen praktisch umzusetzen, hat die Stadtmarketing Bruchköbel GmbH ein neues digitales Branchenregister mit optimaler Suchmaschinenfunktion vorgestellt. Mit der neuen, attraktiv designten Marktplatzseite bietet die Stadtmarketing Bruchköbel GmbH den Bruchköbeler Unternehmen die Möglichkeit, aktuelle Neuigkeiten und Angebote online zu stellen und damit die Kaufkraft in der Stadt zu bündeln. Diese stehen unter dem Motto von wechselnden redaktionell aufbereiteten Servicethemen und Produktinformationen. Gewinnspiele und eine Suchfunktion, über die der Interessierte im neu entwickelten Branchenregister Marken, Branchen und Unternehmensinformationen sowie den Standort der Bruchköbeler Unternehmen finden können, runden den auch auf Smartphones angepassten Marktplatz ab. Zusätzlich können Unternehmen auf dem Marktplatz eigene Angebote und Gutscheine einstellen und im virtuellen Shop online eine Auswahl Ihrer Produkte über ein eingerichtetes PayPal-System verkaufen. 

Das neu entwickelte Branchenregister ist nicht nur im neuen Marktplatz integriert sondern auch bestmöglich auf die wichtigste Suchmaschine Google abgestimmt. Die Bruchköbeler Unternehmer erhalten damit die Möglichkeit, bei Anfragen mit lokalem Hintergrund auch bei der Suche nach von ihnen geführten Marken sofort gefunden zu werden. Hierbei profitieren Sie von der starken Internetpräsenz der Homepage der Stadt Bruchköbel, die garantiert, dass der Suchbegriff in Kombination mit dem Schlagwort Bruchköbel direkt auf das Branchenregister führt. Eine Win-Win Situation für Unternehmen und Kunden, die ihr regionales Angebot in Bruchköbel auf einen Blick finden. „Voraussetzung für den Start des interaktiven Marktplatzes ist die positive Resonanz der Unternehmen. Die Plattform macht erst Sinn, wenn sich entsprechend viele Angebote dort auch finden lassen. Wenn zeitnah entsprechend viele Anmeldungen eingehen, werden wir eine erste Version bereits ab Oktober anbieten können,“ so Andrea Weber, Geschäftsführerin der Stadtmarketing 

Bruchköbel GmbH.

Im Anschluss an die Vorträge erhielten alle Interessierten die Möglichkeit zur Diskussion und  zur Klärung offener Fragen zum Themenbereich.Das Stadtgespräch endete in angeregter Unterhaltung über das Gehörte mit einem geselligen „Get Together“ in lockerer Atmosphäre.